Burrata mit Feigen & Honig – Cremiger Käse aus Apulien

Wer schon immer gerne Mozzalrella gegessen hat, wird Burrata lieben! Denn der Frischkäse aus Apulien ist eleganter als Mozzalerella und beim Essen ein wahrer Genuss. Vor allem auf den ersten Blick ähnelt Burrata Mozzarella sehr, gehören sie doch beide zu den italienischen Frischkäsen des Filata Typs und sind auch in der Herstellung nicht unähnlich. Bei Burrata wird der gebrühte Käsebruch geknetet und gezogen, bis er die typische elastische Konsistenz von Mozzarella bekommt. Dann kommt jedoch die Besonderheit – Burrata bekommt nun eine Füllung aus zerrissenen Mozarellafäden und Rahm. Anschließend wird der Burrata wie ein Säckchen verknotet und in Salzlake gegeben.

Burrata schmeckt wie auch Mozzarella mit schlichter Zubereitung ausgezeichnet. Reife Tomaten, frischer Basilikum, Olivenöl und Fleur de Sel sind klassische Zutaten, um Burrata genießen zu können.
Wir haben uns jedoch in eine etwas andere Art der Zubereitung verliebt und zwar mit Feigen und Honig – nicht unbedingt schlicht, dafür ein wahrer Hochgenuss.

Noch mehr Italienfeeling findet ihr in diesem Beitrag zu den 5 Dingen für den perfekten italienischen Abend.

Burrata mit Feigen und Honig

Zutaten
Für 4 Personen (wir haben geteilt, da ein ganzer Burrata für 4 Personen so viel gewesen wäre)

  • 2 Stück Burrata
  • 4 Feigen
  • Honig
  • einige Walnüsse

Zubereitung

  • Burrata vorsichtig aus dem Behälter geben und auf einem Teller platzieren.
  • Feigen Vierteln und auf sowie rund um den Burrata platzieren
  • Honig vorsichtig in dünnen Bahnen über Burrata und Feigen verteilen
  • Mit Walnüssen garnieren

Frische, leicht angeröstete Brotscheiben passen außerdem perfekt dazu. Ein Gericht, das ein Stück Sommer zu jeder Jahreszeit auf den Teller bringt.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.