my personal approach on slow fashion

Yaay es ist Jänner! Sale Zeit!! Aber nicht für mich :) Denn anstatt mich an den Wochenenden in den Sale zu stürzen, mache ich mich lieber an die noch übrig gebliebenen Kekse. Sale ist schon lange nichts mehr für mich, denn ich kann den Kleidungsstücken, die ich während des Jahres schon nicht brauchte, einige Monate später zu reduzierten Preisen auch meist nichts abgewinnen. Viel mehr zeigt sich für mich im Sale immer das wahre Gesicht so mancher Modeketten – miese Qualität und viel zu viel Masse. Deshalb kaufe ich lieber zeitlosere Kleidungsstücke in guter Qualität, gerne auch zu einem höheren Preis und freue mich, diese viele Jahre zu tragen. Und genau das ist der essentielle Punkt dieses Outfits. Jedes einzelne Teil das ihr hier seht, ist mindestens ein Jahr alt oder noch älter. Es sind teilweise meine liebsten Basics, die ich schon unzählige Male getragen habe, die immer noch super schön sind und die auch in den nächstes Jahren noch tragen werde.

Ich habe es hier schon einige Mal gesagt und es wird bestimmt immer wieder vorkommen – aber für mich ist nicht wichtig, immer dem neuesten Trend hinterher zu jagen und immer all das zu tragen, was gefühlt auf jedem fünften Instagram Account zu sehen ist. Für mich ist wichtig Kleidungsstücke zu tragen die mir gefallen, zu meinem Stil passen und die ich auch nach einer Saison noch sehen kann. Slow Fashion eben! Und das schöne dabei ist, dass man den einzelnen Teilen nicht mal wirklich ansieht, dass sie nicht komplett neu sind – Qualität zahlt sich eben aus!

Falls euch also ein Teil meines Looks besonders gefällt, muss ich euch enttäuschen, es wird davon nämlich nichts mehr zu kaufen sein.


It is sale time again but since already some seasons I won’t be part of the game. Mostly I simply won’t buy clothes anyways that I didn’t like some months prior and I also don’t like what most clothing chains look like when it’s sale: very poor quality and simply to many clothes! So for me it is much more important to buy clothes with a higher quality (also a higher price is ok) and things I simply like longer than just a season. I like to invest in timeless pieces I love to wear over and over again and the whole „too many clothes but nothing to wear“ won’t happen anymore. So slow fashion has definitely become my cup of tea over the last years and in todays outfit you won’t see one single piece that is younger than one year. Everything in this look is at least one year or older – and I would totally wear this look again and again and again.

boots: allsaints (3 years) / cardi: cos (3 years) / pants: zara (3 years) / sunnies: céline (3 years) / scarf: cos (1 year) /
watch: bell&ross black phantom (1 year) / fedora: h&m (4 years) / knit jumper: vintage / bag: acne (3 years)

pics by leonie-rachel

Auch Praktikant Waldi war mit am Start und hat fleißig geholfen ;)) Ohne ihn wären wir wohl heute noch nicht fertig geworden!

7 Comments my personal approach on slow fashion

  1. Andreea Birsan 12. Januar 2017 at 19:19

    Indeed, slow fashion is a lot better! I also tried to stay away from sales as much as I could, so I wouldn’t do take any poor decisions, hehe. About your outfit, you look great! Love the detail on the boots. x

    Andreea,
    http://couturezilla.com/

    Reply
  2. Stephi 13. Januar 2017 at 15:18

    Amen, ich habe die absolut gleiche Einstellung wie du. Ich bin super froh, dass ich endlich meinen Stil gefunden habe und möchte nicht noch mehr Zeit und Geld in Fast Fashion investieren, die dann nicht richtig ich bin.

    Dein Look gefällt mir übrigens unheimlich gut! All Black geht einfach immer 😊

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    Reply
    1. bianca 16. Januar 2017 at 15:10

      ohja, die authentizität nimmt auf jeden fall zu :)
      danke dir!

      Reply
    1. bianca 16. Januar 2017 at 15:08

      :* thx lovely!

      Reply
  3. saim 16. Januar 2017 at 14:47

    Such lovely pictures, dear. You look stunning, as always!!
    Regards.
    Walkindiscount.com

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>