vanillekipferl

Weihnachtszeit ist Keksezeit – das ist ganz klar. Schon im Sommer freue ich mich jedes Jahr darauf, die ersten Vanillekipferl verköstigen zu können und mit einer heißen Tasse Kakao auf der Couch zu sitzen. Gott sei Dank vergisst mein Hirn jedes Jahr aufs Neue, dass Kekse selbst backen zwar unheimlich lustig ist und Spaß macht, es spätestens nach dem vierten Blech im Ofen aber auch ganz schön anstrengend wird – meine große Bewunderung an sämtliche Omas und Mamis, die mit Leidenschaft unendlich viele Kekssorten backen! Gott sei Dank gehören auch meine Mami und Tante zu den fleißigen Backelfen und versorgen uns jedes Jahr mit riesen Dosen gefüllt mit Keksen. Nichtsdestotrotz muss ich mindestens einmal im Advent selbst mein Glück (und vermeintliches Können…) unter Beweis stellen und mich in die Küche begeben, gemeinsam mit meiner Mama, meinem Freund und wundervollen Weihnachtsliedern (ja, ich gehöre zu der Sorte Mensche, der Last Christmas und Co wirklich mag – auch im Sommer!). Zusammen verbringen wir dann ein paar Stunden und verwandeln die Küche meiner Mama in eine Weihnachtsbäckerei und machen Gott sei Dank so viele Kekse, dass uns trotz der ständigen Qualitätskontrolle (das sind wir ganz streng haha) auch nach dem Backmarathon noch welche übrig bleiben ….wenn auch nur für ein paar wenige Tage :)

Eines unserer liebsten Rezepte findet ihr nun hier in der Rezeptbox. Am Wochenende werde ich mich wohl auch nochmal in die Küche stellen und eine kleine Ration backen – wir haben tatsächlich kein einziges Vanillekipfer mehr zu Hause!!
(Liegt womöglich unter anderem daran, dass mein Freund nach einer kleinen Weihnachtsfeier mit Freunden noch etwas Hunger hatte als er nach Hause kam. Warum ich das weiß? Das Gespräch einen Tag später war ziemlich genau folgendermaßen:
Bianca: wow, da sind aber schon ganz schön viele Vanilleipferl weg!!
David: ja ein paar hab ich schon gegessen… 
Bianca: ich aus dieser Dose aber noch kein einziges!!!!
David: was?? oh…das werde dann wahrscheinlich gestern Nacht ich gewesen sein…das erklärt warum die Dose schief gestanden ist und überall daneben Brösel waren…
Tja – so kann’s einem gehen ;-))) …und aus Gründen wie diesen muss auch ich immer ganz schnell sein und so viele Vanillekipfer wie möglich essen. Teilen heißt in diesem Fall bei uns „der schnellere kriegt mehr“ :D

Vaniellekipferl
Write a review
Print
Ingredients
  1. 300g Mehl
  2. 300g Butter
  3. 300g Haselnüsse (gerieben)
  4. 140g Staubzucker
  5. 1 Prise Salz
  6. Mark einer Vanilleschote
  7. 1 Ei
  8. Vanillezucker (zum Wälzen)
Instructions
  1. Für den Teig alle Zutaten zu einer Masse verkneten.
  2. Anschließend für ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  3. Danach aus dem Teig eine Rolle formen, in gleiche Stücke teilen und zu Kipferl rollen. Bei 175°C (im vorgeheizten Backrohr) für etwa 12 Minuten backen.
  4. Die Kipferl in Staubzucker mit Vaniellezucker drehen.
Notes
  1. Tipp: Die Vanillekipferl nach dem Backen leicht abkühlen lassen – dann brechen sie nicht.
worry about it later http://www.worryaboutitlater.com/

Merken

6 Comments vanillekipferl

    1. bianca 7. Dezember 2016 at 14:59

      ich komm doch eh bald nach hamburg ;)

      Reply
    1. bianca 9. Dezember 2016 at 14:15

      thanks dear!

      Reply
    1. bianca 13. Dezember 2016 at 10:48

      hehe – wenn schon, denn schon

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>