Waldviertler Whisky Destillerie J. Haider – Irish Coffee goes Austria

Eines der wohl bekanntesten irischen Getränke ist der Irish Coffee – ein zeitloser Klassiker, der im heutigen Post einen österreichischen Touch bekommt. Denn Irish Coffee wird traditionell natürlich mit irischem Whsiky zubereitet – in diesem Fall, habe ich aber einen grandiosen Whisky aus Österreich kennen lernen dürfen, mit dem ich nun die österreichische Version des irischen Kultgetränks zubereite.

Whisky Destillerie J. Haider aus dem Waldviertel

Familie Haider aus dem Waldviertel hat 1995 den Schritt gewagt und die 1. Whiskydestillerie Österreichs gegründet. Dabei wurde von Anfang an darauf geachtet, ein eigenständiges Produkt mit eigenem Charakter zu kreieren und Individualität sowie Regionalität werden groß geschrieben. Insgesamt werden 9 Sorten Waldviertler Whisky J.H. hergestellt – alle wurden international bereits hoch ausgezeichnet und so zeigt sich, dass die heimische Qualität dem internationalen Vergleich um nichts nach steht. Für den Whisky aus dem Waldviertel wird besonders viel Roggen und Roggenmalz verwendet aber auch Gerstenmalz kommt zum Einsatz. Daraus wird eine sogenannte Ganzkornmaische hergestellt und in einer Hochleistungsbrennerei zum „New Made“ destilliert. Dieser lagert anschließend in Fässern aus heimischer Eiche zwischen 3 und 15 Jahren.

Der Klassiker – Dark Single Malt J.H.

Ich durfte den Dark Single Malt J.H. kennen lernen, der zu 100% aus dunkel gemälzter Gerste hergestellt wird. Er kann einen Alkoholgehalt von 41% aufweisen und wurde 6 Jahre gelagert. Generell entwickelt Gerstenmalz leicht herbe Karamelltöne bis rauchig, intensive Noten.

Irish Coffee mit Waldviertler Whisky J.H.

Prinzipiell gehört zu den Zutaten beim Irish Coffee nicht nur Whisky, Kaffee und Obers, sondern auch brauner Zucker – den habe ich jedoch weg gelassen, da ich lieber den puren Geschmack von Whiky und Kaffee genießen wollte.

Zutaten
  • 4cl Waldviertler Whiky J.H.
  • 2 Tassen starker, heißer Kaffee
  • Schlagobers
Zubereitung
  • Tasse bzw. Glas erwärmen.
  • Whisky in einem hitzebeständigen Gefäß erwärmen und mit Kaffee in Tasse bzw. Glas gießen.
  • Obers halb schlagen (hier ist es wichtig, dass der Oberes nicht zu fest geschlagen wird, da es sonst nicht mehr getrunken werden kann aber auch nicht zu flüssig ist, da er sich sonst zu sehr vermischt – er soll auf dem Whisky-Kaffee-Gemisch „sitzen“) und über einen Löffenrücken vorsichtig auf den Kaffee gleiten. Nicht mehr umrühren.

Nicht nur ein toller Drink im Winter, sondern auch herovrragend geeignet, wenn die Abende auf der Terrasse doch noch etwas kühler sind!

Drink responsibly!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.