Was schenkt man jemanden, der schon alles hat?

Meiner Familie, meinen Freunden und mir geht es gut! So gut sogar, dass wir eigentlich sehr oft nicht wissen, was wir uns schenken könnten. Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen und auch einige Kleinigkeiten, die ich immer wieder wo entdecke und die ich gerne schenke. Aber im Prinzip … im Prinzip haben wir alle alles, was wir brauchen…

Spenden

David und ich haben Anfang Dezember unseren 9. Jahrestag gefeiert. Wir haben also schon einige gemeinsame Weihnachten und Geburstage gemeinsam verbracht und uns dementsprechend oft beschenkt. Mit Schuhen, Taschen, Schmuck, Spielekonsolen, diversen Technikgeräten … die Liste kommt euch bestimmt bekannt vor. Doch vor zwei Jahren zu Weihnachten wussten wir einfach beide nicht, was wir uns schenken könnten. Natürlich gibt es immer irgendwas, das man dem anderen schenken kann ..aber schenken nur des Schenkens Willen? Naja. Gefällt uns beiden eher nicht so sehr. Deshalb haben wir vor 2 Jahren beschlossen uns gar nichts zu schenken, sondern jeweils für den anderen einen gewissen Betrag zu spenden. Es geht uns einfach so gut, dass wir nicht mal wissen, was wir uns noch schenken sollen – warum also unser Glück nicht teilen und anderen Menschen damit eine Freude bereiten bzw. helfen? Eine Idee, die uns sehr gefallen hat…

Gemeinsame Reisen

Letztes Jahr war die Sache einfach – im Februar ging es für uns für drei Wochen nach Thailand also war klar, dass wir uns einfach gar nichts schenken, sondern eine tolle Zeit in Asien verbringen und es uns dort gut gehen lassen. Generell sind gemeinsame Reisen immer wieder ein Geschenk, das wir uns gegenseitig machen. Ich habe David zum 30. Geburtstag eine Reise nach London geschenkt, er mir nach Hamburg. Und einen Flug nach Berlin hätten wir da auch noch immer einzulösen… Urlaube sind bei uns immer so eine Sache …wir machen sie viel zu selten! Seit wir zusammen sind, hat es sich immer wieder so ergeben, dass wir nur alle zwei Jahre wirklich auf Urlaub fahren, weshalb unsere Geburtstage ein toller Anlass sind, wieder mal wohin zu fahren.

was schenken der alles hat worry about it later

…Leon & Friends

Generell habe ich auch mit den meisten meiner Freunde vereinbart, dass wir uns nichts mehr schenken. Mittlerweile sehe ich Viele sehr selten, weshalb es sowieso schon das größte Geschenk ist, wenn man einfach wieder Mal Zeit miteinander verbringt. Ich weiß jedoch, dass sich die liebe Kate das einfach nie nehmen lässt und auch wenn wir fast jeden Tag gemeinsam im Büro verbringen…so einfach (sinnvoll!) zu beschenken ist sie trotzdem nicht! Deshalb habe ich beschlossen, auch in ihrem Namen zu spenden und etwas sinnvolles zu tun. Nachdem ich gestern den Aufruf von Karin in ihren Stories zum kleinen Leon und seiner Familie gesehen habe, wusste ich, was ich Kate schenken werde! Ich finde es immer wahnsinnig schwer, sich für eine Aktion oder Initiative zu entscheiden. Wo ist es für mich am wichtigsten, dass geholen wird? Wo weiß ich, dass das Geld auch wirklich ankommt? Der junge Mann leidet am sehr seltenen und unerforschten Syngap Syndrom und die Familie versucht das unmögliche möglich zu machen und hat einen Forscher gefunden, der dieses Syndrom genauer unter die Lupe nehmen soll. Wie viel Geld dazu nötig ist, möchte ich mir gar nicht vorstellen aber ich bin mir sicher, dass jeder Euro im wahrsten Sinne des Wortes zählt! Also habe ich für Kate für Leon gespendet und bin mir sicher, dass Karin so in Summe ein kleines Weihnachtswunder schaffen kann!!

Schenken mit Sinn

Es funktioniert jedoch nicht bei allen Menschen in meinem Umfeld, dass ich ihnen nichts schenke und in manchen Fällen wäre es sogar unhöflich. Aber auch da zerbreche ich mir nicht mehr lange den Kopf, sondern besuche sehr oft den Pop-Up-Shop „Kauf eine Ziege“ der Caritas auf der Mariahilferstraße (Nr. 77 – neben dem ehem. Generali Center). Hier können Produkte mit sozialem Mehrwert gekauft werden. Angefangen von Marmelade, über Sirup und Chutney bis Kerzenständer können hier sämtliche „Kleinigkeiten“ gekauft werden. Hier können aber auch Esel, Ziegel, Saatgut, Bausteine für Brunne, Schlafplätze für eine Mutter und ihr Kind und vieles mehr der Aktion „Schenken mit Sinn“ gekauft werden. Dazu gibt es noch ein Billet und eine genaue Information über das Geschenk und schon schenkt beispielsweise die Nachbarin einen Esel.

Es gibt so viele Möglichkeiten und Aktionen bei denen man Gutes tun kann und es ist doch auch so viel schöner und stressfreier, als sich an einem Einkaufssamstag vor Weihnachten ins Getümmel zu stürzen und ewig lange mit Menschenmassen an diversen Kassen anzustehen…

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.